“Ich will nicht im Internet gefunden werden”

“Ich will nicht im Internet gefunden werden”

31.10.2018

Social Media – diesem Begriff stehen viele Menschen mit einer gesunden Skepsis gegenüber. Zum Teil zu Recht! Aber nichtsdestotrotz sollte man durchaus einen genaueren Blick auf die unterschiedlichen Angebote werfen, um sich auch der Chancen und Vorteile bewusst zu werden.

In meinen Karrierecoachings fällt mir immer wieder auf, dass viele Klienten, vor allem ab 45 Jahren, sich partout nicht mit dem Thema „Social Media“ auseinandersetzen möchten. Das liegt wohl auch nicht zuletzt daran, dass dieser Begriff durch den fahrlässigen Umgang großer Netzwerke mit ihren Nutzerdaten sehr negativ konnotiert ist.

Doch hinter dem Begriff „Social Media“ verbergen sich so viel mehr als Facebook, Twitter und die anderen Medien, die wir vor allem zur Bespaßung in unserer Freizeit nutzen.

Auch Anbieter seriöser Portale wie XING und LinkedIn sind in der Social-Media-Begriffsgruppe untergebracht. Und trotzdem ist es meiner Meinung nach sehr wichtig, hier zwischen Freizeitmedien und Berufsmedien eine klare Grenze zu ziehen. Denn ob man sich dazu entschließt, am Hashtag- und Trend-Spektakel auf Facebook und Co. teilzuhaben und dafür einen großen Teil seiner Privatsphäre aufzugeben, ist Geschmackssache.

Eine professionelle Präsenz in Karriereportalen kann sich hingegen in meinen Augen nur lohnen – die digitale Visitenkarte gehört dazu, wenn man sich bewirbt. In diesen Netzwerken sind viele Headhunter und Recruiter für große Firmen unterwegs. Doch auch aus der eigenen Initiative heraus kann man viele Kontakte zu interessanten Arbeitgebern knüpfen und sich selbst positiv vermarkten. Das Thema Datenschutz wird heute sehr ernst genommen und die Kontakte sind rein geschäftlicher Natur. Die professionelle Diskretion und die hervorragenden Möglichkeiten machen diese Netzwerke fast schon zu einem Muss für jeden, der seine Karriere vorantreiben will, sogar für diejenigen, die sich nicht zur Generation der „Digital Natives“ zählen.

Autor: Walter Feichtner ist Inhaber von KARRIERECOACH MÜNCHEN und Mitglied im Beraternetzwerk job40plus. Karrierecoach München ist Experte in der Erstellung überzeugender Businessprofile für XING und LinkedIn.

Die Kolumne „Geschichten aus dem Alltag von Karriereprofis“ wird im Wechsel von verschiedenen Experten geschrieben. Die bisher erschienenen finden Sie hier.

 

 

Kategorien


Beliebteste Beiträge

Zahl der Woche: 9,19 Euro

Eigentlich ist es keine Zahl der Woche, sondern des Jahres 2019. Zum 1. Januar steigt der gesetzliche Mindestlohn von weiterlesen

12.12.2018

“Meine Arbeit spricht für doch für sich! Oder?”

Immer wieder spreche ich mit Kandidaten, die sich wundern, warum sie nicht befördert werden oder die Verantwortung weiterlesen

12.12.2018

“Warum ich meinem alten Arbeitgeber heute dankbar für die Kündigung bin”

Drei Jahre ist es nun her, dass Everhard Uphoff von seinen Chefs von einem Tag auf den anderen vor die Tür gesetzt weiterlesen

04.12.2018


Tags

****S 4-Sterne-Hotel 40plus Abfindung Ältere Arbeitnehmer Aquitanien Arbeitslosengeld Arbeitsmarkt Arbeitsrecht Aufhebungsvertrag ausländische Berufsabschlüsse Ausstellung Baden & Wellness Berufsorientierung Berufstätige Bewerben bewerben auf einer Jobmesse Bewerbungsgespräch Bewerbungsunterlagen Bitkom Bundesagentur für Arbeit Burgund Business Camargue CFO Coaching Deutschland Dieter Schwarz Dr. Christoph Jurecka E-Mails ERGO Group AG Erholung Fach- und Führungskräfte Fachkräftemangel Familie FC Bayern Foto im Lebenslauf Frankreich Glosse Glück Gosau Göttingen Hausboot Heiko Stüber Hotel & Resort Dachsteinkönig Hotel FREIGEIST Ingenieure Interview Interview Silvia Ziolkowski job40plus Jobmesse Jobsuche Karriere Karriereberatung Kaufland Kündigung Coach Uphoff Lebenslauf Lidl Lust der Täuschung Marion Tscherwinski Munich Re Posteingang Qualifikation reichster Deutscher Salvador Dalí Sperrzeiten Sport & Wandern Städtetour Städtische Galerie Überlingen Statistisches Bundesamt StepStone Gehaltsplaner Verdienst Verkehrsschild Vermögen Vorstellungsgespräch Walter Feichtner Wiedererkennungswert Wissensträger Zahl der Woche