60% der Arbeitnehmer in Deutschland beantworten E-Mails nach Feierabend

60% der Arbeitnehmer in Deutschland beantworten E-Mails nach Feierabend

20.01.2020

Die Mehrzahl der Arbeitnehmer ist vor oder nach ihrer eigentlichen Arbeitszeit für berufliche Mails und Telefonate erreichbar. Das geht aus dem aktuellen Arbeitsbarometer des Personaldienstleisters Randstad hervor. Zahlreiche Arbeitnehmer berichten, dass ihr Arbeitgeber von ihnen erwartet, immer erreichbar zu sein. Für das aktuelle Randstad Arbeitsbarometer wurden Arbeitnehmer in 34 Ländern weltweit unter anderem nach ihrer Erreichbarkeit nach Feierabend befragt. Das Ergebnis: 60 Prozent der Arbeitnehmer antwortet außerhalb der Arbeitszeit auf Mails und Anrufe – 44 Prozent sogar sofort.

Arbeitnehmer fühlen sich gestresst

Welche Gründe gibt es für diese ständige Erreichbarkeit? „43 Prozent der Befragten geben an, dass ihr Arbeitgeber von ihnen erwartet, permanent verfügbar zu sein“, erklärt Klaus Depner, Manager Health & Human Safety bei Randstad Deutschland. „Dabei zeigen Studien, dass dies auf Dauer ungesund für Arbeitnehmer und Arbeitgeber ist – auf eine dauerhafte Überlastung können krankheitsbedingte Ausfälle folgen, die dann aufgefangen werden müssen.“

Recht auf Abschalten wirkt nicht

Daher fordern manche Parteien und Verbände ein „Recht auf Abschalten“ nach Feierabend. In Frankreich gilt ein solches Gesetz bereits seit dem 1. Januar 2017. Jedoch scheint das Gesetz kaum Wirkung zu entfalten: In Frankreich geben im aktuellen Randstad Arbeitsbarometer 48 Prozent der Befragten an – also noch mehr als in Deutschland – dass ihr Arbeitgeber von ihnen Erreichbarkeit nach Dienstschluss erwartet.

Permanente Erreichbarkeit wird zum Bumerang

Für Klaus Depner zeigen die Ergebnisse des Randstad Arbeitsbarometers, dass das Arbeitszeitgesetz in Deutschland die moderne, digitale Arbeitswelt nicht mehr abbildet: „Viele Arbeitnehmer versprechen sich vom flexiblen Arbeiten Entlastung. Aber die permanente Erreichbarkeit wird schnell zum Bumerang. Daher sollten Unternehmen Maßnahmen erarbeiten, um ihre Mitarbeiter vor digitalem Stress schützen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien


Tags

****S 1 Prozent 19 Stunden 2 34 Banken 35 Stunden 4-Sterne-Hotel 40plus 41 Stunden 500. Todestag Abfindung Ältere Arbeitnehmer Aquitanien Arbeitslosengeld Arbeitsmarkt Arbeitsrecht Arbeitswelt Audi Aufhebungsvertrag ausländische Berufsabschlüsse Baden & Wellness Bayern Belser Bertelsmann Stiftung Berufsorientierung Berufstätige Betriebsräte Bewerben bewerben auf einer Jobmesse Bewerbung Bewerbungsgespräch Bewerbungsunterlagen Bitkom BMW Bundesagentur für Arbeit Burgund Business Camargue campomolinari Cartoons CFO Coach Coaching Corona-Krise Corona-Virus DAX Deutschland Dieter Schwarz digital Dr. Christoph Jurecka E-Mails Eden Books Einkommen ERGO Group AG Erholung Erwerbsleben Fach- und Führungskräfte Fachkräfte Fachkräftebedarf Fachkräftemangel Familie FC Bayern Ferdinand Wolfgang Neess flexible Arbeitszeiten Foto im Lebenslauf Frankreich Frauen Geburtstage Gehalt Gender Lifetime Earnings Gap Glosse Glück Gosau Göttingen Hamburg Hausboot Heiko Stüber Homeoffice Hotel & Resort Dachsteinkönig Hotel FREIGEIST Hotel Füssen Hühner Ingenieure Institut der deutschen Wirtschaft Interview Interview Silvia Ziolkowski IT IT-Karrieren ITK-Berufe Janna Hagedorn Job job40plus Jobmesse Jobsuche Jugendstil Kandidaten Karin Clemens Karriere Karriereberatung Katalog Katharina Lochner Kaufland Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung Kündigung Coach Uphoff Kündigungsgrund Landkreise Lebe statt zu funktionieren Lebenslauf Lidl LinkedIn Lydia Malin Männer Marion Tscherwinski MDAX mobiles Arbeiten Munich Re Museum Wiesbaden netzwerken Online-Profile Ostallgäu Paola Molinari Patente Personalverantwortliche Peter Gaymann Posteingang Psychologie Qualifikation Raffael Ralph Kaste Ratgeber Recruitingevent reichster Deutscher Reuters Romantische Straße Sabine Hildebrandt-Woeckel Schattenseiten SDAX Sperrzeiten Sport & Wandern Staatliche Museen zu Berlin Städtetour Statistisches Bundesamt Stefan Scheller Stellenanzeigen Stephan Kaiser StepStone StepStone Gehaltsplaner Teilzeitbeschäftigte Top Ten tredition Typisch Büro über 40 University of Applied Sciences Europe Unternehmen Verdienst Verkehrsschild Vermögen Vollzeitbeschäftigte Vorstand Vorstellungsgespräch Walter Feichtner weibliche Führungskräfte Wiedererkennungswert Wiederheirat Wirtschaft Wissensträger Wochenarbeitszeit Work-Life-Balance Wortmann XING Zahl der Woche Zuwanderung