Den Jobmessenbesuch richtig gestalten

Den Jobmessenbesuch richtig gestalten

18.08.2017

Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance. Ja, es stimmt: Diese Aussage hat man schon hundertmal gehört. Doch leider sagt unsere Erfahrung, dass sie beim Jobmessenbesuch trotzdem zu wenig beachtet wird.

Was hier viele Besucher unterschätzen: Wer auf einer Messe – und noch verstärkter gilt dies für explizite Jobmessen – den Kontakt zu einem potentiellen Arbeitgeber sucht, geht praktisch zu einem Vorstellungsgespräch. Und sollte auch entsprechend auftreten.

Zwei Aspekte sind hier entscheidend

Kommen wir zunächst zum Äußeren. Sicher sind hier die Gepflogenheiten von Branche zu Branche unterschiedlich, dennoch: Lassen Sie sich auch in der vermeintlich lockeren IT-Branche nicht zu Holzfällerhemd oder Jesuslatschen hinreißen. Auch wenn es das ein oder andere Start-up-Unternehmen geben mag, das hier großzügiger ist. In der Regel gilt auch hier bei Vorstellungsgesprächen ein strengerer Dresscode als später im Alltag.

Und beachten Sie: Kleidung zeigt nicht nur, ob Sie sich Mühe gegeben haben und Ihre Gesprächspartner wertschätzen, sie kann darüber hinaus noch viel mehr über Sie aussagen. Sind Sie dynamisch? Oder eher altbackenen – und kommen im gleichen Anzug, in dem Sie sich schon vor 30 Jahren vorgestellt haben? Sind Sie bereit in einen Wechsel zu investieren – und sei es zunächst in ein passendes Outfit oder einen neuen Haarschnitt?

Versuchen Sie an dieser Stelle, die Situation einmal von der anderen Seite zu betrachten. Unternehmen, die sich auf Messen präsentieren investieren in der Regel viel Mühe in den gelungenen Auftritt und bereiten auch ihr Personal intensiv vor. Und das nicht nur einmal, sondern immer wieder. Großunternehmen schicken ihr Personal oft jedes Jahr zu Schulungen, in denen man sich auch nicht zu schade ist, beispielsweise Schminktipps und Schmuckempfehlungen auszusprechen. Aus gutem Grund, schließlich will man nur den besten Eindruck erwecken. Und gilt das nicht auch umgekehrt?

Und noch ein Thema, spielt in diesen Schulungen eine große Rolle: Das Zugewandte zu den Besuchern, das Demonstrieren von Ansprechbarkeit durch Augenkontakt und so weiter. Auch Selbstverständlichkeiten, die ebenfalls auch für Besucher gelten, die aber oft noch schwieriger umzusetzen sind. Nicht jedem fällt es leicht, locker auf den Stand zuzugehen. Doch Vorsicht glauben Sie nicht, dass niemand bemerkt, wenn Sie erst dreimal verstohlen um den Stand herumschleichen, bevor sie sich her trauen.

In Bezug auf vereinbarte Vorstellungsgespräche ist es heute nicht mehr ungewöhnlich, diese mit einem Karrierecoach vorzubereiten und die Situation – oft vor laufender Videokamera – zu üben. Wir empfehlen auch für den Messebesuch: Holen Sie sich im Zweifel Hilfe. Das kann – beispielsweise bei Outfit – auch der Ehepartner oder eine gute Freundin sein. Aber auch die Investition in professionelle Hilfe kann sich rechnen.

Und: bereiten Sie auch den Besuch eine Messe bis ins kleinste Detail vor. Denn auch das ist eine ganz wichtige Unterstützung bei der Kontaktaufnahme bei Messen. Dazu gehören nicht nur die perfekten – auf die Messesituation abgestimmten – Unterlagen. Dazu gehört auch das notwendige Vorwissen über die potentiellen Gesprächspartner. Mehr dazu in den kommenden Folgen.

Autoren: Sabine Hildebrandt-Woeckel und Kerstin Seinsch

Kategorien


Tags

****S 19 Stunden 35 Stunden 4-Sterne-Hotel 40plus 41 Stunden Abfindung Ältere Arbeitnehmer Aquitanien Arbeitslosengeld Arbeitsmarkt Arbeitsrecht Audi Aufhebungsvertrag ausländische Berufsabschlüsse Baden & Wellness Bayern Belser Bertelsmann Stiftung Berufsorientierung Berufstätige Betriebsräte Bewerben bewerben auf einer Jobmesse Bewerbung Bewerbungsgespräch Bewerbungsunterlagen Bitkom BMW Bundesagentur für Arbeit Burgund Business Camargue Cartoons CFO Coaching DAX Deutschland Dieter Schwarz Dr. Christoph Jurecka E-Mails Eden Books ERGO Group AG Erholung Fach- und Führungskräfte Fachkräfte Fachkräftebedarf Fachkräftemangel Familie FC Bayern flexible Arbeitszeiten Foto im Lebenslauf Frankreich Frauen Geburtstage Gehalt Glosse Glück Gosau Göttingen Hamburg Hausboot Heiko Stüber Homeoffice Hotel & Resort Dachsteinkönig Hotel FREIGEIST Hotel Füssen Hühner Ingenieure Institut der deutschen Wirtschaft Interview Interview Silvia Ziolkowski IT IT-Karrieren ITK-Berufe Janna Hagedorn Job job40plus Jobmesse Jobsuche Kandidaten Karriere Karriereberatung Kaufland Kündigung Coach Uphoff Kündigungsgrund Landkreise Lebenslauf Lidl LinkedIn Marion Tscherwinski MDAX Munich Re netzwerken Online-Profile Ostallgäu Patente Personalverantwortliche Peter Gaymann Posteingang Qualifikation Ralph Kaste Ratgeber Recruitingevent reichster Deutscher Romantische Straße Sabine Hildebrandt-Woeckel Schattenseiten SDAX Sperrzeiten Sport & Wandern Städtetour Statistisches Bundesamt StepStone StepStone Gehaltsplaner Teilzeitbeschäftigte Top Ten tredition Typisch Büro über 40 Unternehmen Verdienst Verkehrsschild Vermögen Vollzeitbeschäftigte Vorstand Vorstellungsgespräch Walter Feichtner weibliche Führungskräfte Wiedererkennungswert Wiederheirat Wissensträger Wochenarbeitszeit Work-Life-Balance Wortmann XING Zahl der Woche Zuwanderung